Herren 2. Liga: Kadetten UH Schaffhausen - UHC Domat-Ems 5:6 n.V. (1:3, 2:2, 2:0, 0:1)

Geschrieben von Höngi am . Veröffentlicht in Herren 2. Liga GF

Erster Saisonsieg

Das Herrenteam vom UHC Domat/Ems konnte im dritten Meisterschaftsspiel den ersten Sieg feiern. Bei den Kadetten Schaffhausen gewannen die Bündner mit 5:6 nach Verlängerung. Die Emser waren während der ganzen Partie nie in Rückstand und hätten die Partie eigentlich in der regulären Spielzeit entscheiden müssen, doch die Schaffhauser kamen immer wieder zurück und konnten sich dadurch einen durchaus verdienten Punkt ergattern.

Das Heimteam legte los wie die Feuerwehr und versuchte die Emser Defensive unter Druck zu setzen, was den Gästen aber sofort viel Platz für schnelle Konter ermöglichte. So dauerte es gerade mal drei Minuten, ehe Hunger die Emser mit 0:1 in Führung brachte. Die Anfangsphase blieb aufgrund der Schaffhauser Spielart sehr hektisch, doch der Ausgleich zum 1:1 passte überhaupt nicht zu dieser Hektik: ein flacher Pass aus der eigenen Hälfte wurde von allen Spielern verpasst und kullerte so letztlich ins Emser Gehäuse. Die Gäste brauchten aber nur weitere drei Minuten, ehe sie durch Bayer wiederum mit 1:2 in Führung gingen. Kurz vor der Pause konnte Michel mit einem platzierten Weitschuss gar auf 1:3 stellen, was gleichzeitig dem Pausenstand entsprach.

Das Mitteldrittel mussten die Emser in Unterzahl beginnen, überstanden diese Phase aber unbeschadet. Trotzdem kamen die Gastgeber in der 24. Spielminute zum 2:3 und zwei Zeigerumdrehungen später gar zum 3:3 Ausgleich. Die Emser besannen sich anschliessend wieder auf ihre Stärken, mussten bei Spielmitte aber erneut in Unterzahl spielen. Doch statt einem Schaffhauser Tor sollte das 3:4 für Ems folgen, als Brunner nach einer schönen Einzelleistung einnetzen konnte. Ems hatte nun wiederum das Spiel im Griff und nach einem schnörkellosen Angriff konnte Michel in der 37. Spielminute mit einem satten Schuss auf 3:5 erhöhen.

Die Kadetten mussten nun im Schlussdrittel etwas riskieren und mit einem Doppelschlag innert knapp drei Minuten war das Spiel in der 47. Spielminute mit dem 5:5 wieder ausgeglichen. Kurz darauf durften die Emser erstmals ihr Powerplay aufziehen, doch ausser einigen gefährlichen Weitschüssen schaute nichts dabei heraus. In der Folge hatten die Emser nochmals einige Male den Siegtreffer auf dem Stock, ehe die letzten Minuten dem Heimteam gehörten und sie beinahe noch zum Siegtreffer kamen, was der stark spielende Ems-Hüter Arpagaus aber zu verhindern wusste.

So kam es zur Verlängerung, in der die Emser nun wiederum die besseren Torchancen hatten. So war der Siegtreffer in der 67. Spielminute auch kein Zufall, als Bayer sich den Ball erkämpfte und den freistehenden Brunner anspielte, der zum 5:6 Siegtreffer vollstreckte.

Der Sieg der Emser war letztlich verdient, drückten sie der Partie doch über weite Strecken den Stempel auf. Nicht zuletzt aufgrund der letzten Minuten der regulären Spielzeit haben sich aber auch die Gastgeber den einen Zähler absolut verdient.


Kadetten UH Schaffhausen - UHC Domat-Ems 5:6 n.V. (1:3, 2:2, 2:0, 0:1)

BBC Arena, Schaffhausen. 50 Zuschauer. SR Kammerer/Wild.

Tore
3. Hunger (Blaser) 0:1. 10. Jenny (Fischer) 1:1. 13. Bayer (Ardüser) 1:2. 19. Michel (Hunger) 1:3. 24. Schnetzler 2:3. 26. Gassmann 3:3. 31. Brunner (Ausschluss Ems!) 3:4. 37. Michel (Hunger) 3:5. 45. Bräm 4:5. 47. Vögele (Stettele) 5:5. 67. (66:59) Brunner (Bayer) 5:6.

Strafen
1mal 2 Minuten gegen Kadetten UH Schaffhausen. 2mal 2 Minuten gegen UHC Domat-Ems.

UHC Domat/Ems
Arpagaus; Casty, Locher; Walti, Berthel; Michel, Hunger, Blaser; Ardüser, Bayer, Riedi; Stiffler, Brunner, Abeni; Bundi.

Bemerkungen
Domat/Ems ohne Geiser (Ersatz), Cadurisch, Wilhelm (alle verletzt), Colagrande, Anderegg, Balzer, Dario Krättli, Diego Krättli, Schuoler (alle abwesend). - Gassmann (Schaffhausen) und Michel zum besten Spieler ausgezeichnet.