Herren 2. Liga: UHT H.S. Bronschhofen - UHC Domat-Ems 8:7 n.V. (3:1, 3:2, 1:4, 1:0)

Geschrieben von Marco Hunger am . Veröffentlicht in Herren 2. Liga GF

Immerhin ein Punkt

Im Auswärtsspielt beim UHT H.S. Bronschhofen konnte sich das Herrenteam vom UHC Domat/Ems immerhin einen Punkt ergattern. Das Spiel endete mit 8:7 n.V., nach 25 Minuten hatte das Heimteam zwischenzeitlich gar mit 6:1 geführt. Die Bündner konnten sich aber zurückkämpfen und sich letztlich verdientermassen einen Punkt sichern, ehe Bronschhofen nach nur 29 Sekunden in der Verlängerung den Zusatzpunkt errang.

Beide Teams starteten äusserst behäbig ins Spiel, beidseits war die nötige Konzentration nur bedingt vorhanden und so waren aufgrund defensiver Nachlässigkeiten auf beiden Seiten bereits einige Abschlüsse zu verzeichnen. In der 8. Spielminute ging das Heimteam durch einen Doppelschlag innert 33 Sekunden mit 2:0 in Führung. In der 12. Spielminute konnte Zendralli nach einem abgefangenen Ball durch Anderegg auf 2:1 verkürzen. Wenig später konnte das Heimteam aber bereits wieder die Zweitoreführung wiederherstellen. Im Anschluss mussten beide Teams fast gleichzeitig ihre ersten Strafen absitzen, bis zur Pause sollte aber kein weiterer Treffer mehr fallen.

Zum Auftakt des Mitteldrittels hatte Ems eigentlich eine sehr gute Phase und hätte durchaus verkürzen können, doch plötzlich lagen die Gastgeber mit 4:1 in Führung. Als kurz darauf Ems erstmals in Überzahl agieren konnte, kam es knüppeldick, denn Bronschhofen gelang in Unterzahl das 5:1. Der Rest der Strafe blieb ungenutzt und kaum war die Strafe abgelaufen, war auch schon das 6:1 Tatsache. Nach dem fälligen Time-out fingen sich die Emser ein wenig und als sie bei Spielmitte erneut in Überzahl agieren konnten, wurde die Strafe bereits nach 18 Sekunden ausgenutzt, als Michel mit einem schönen Pass Hunger freispielte, der per Direktabnahme zum 6:2 einnetzen konnte. So langsam hatten die Gäste mehr vom Spiel und in der 32. Spielminute konnte Verteidiger Locher einen Angriff zum 6:3 abschliessen. Wenig später bot sich für die Emser im Powerplay erneut die Chance für ein Tor, dieses konnte aber nicht ausgenutzt werden. So blieb es nach 40 Minuten beim 6:3 für das Heimteam.

Die Bündner machten auch im Schlussabschnitt weiter Druck, was sich in der 45. Spielminute eindrucksvoll auszahlen sollte. Innerhalb von lediglich 32 Sekunden macht der UHC Domat/Ems aus dem 6:3 ein 6:6! Zuerst hämmerte der freigespielte Michel den Ball in die Maschen, anschliessend bugsierte Bundi den Ball gekonnt in die hohe Torecke, ehe Krättli den Ball lässig ins Tor ablenken konnte. Nun hatten die Gäste natürlich Oberwasser und vier Zeigerumdrehungen später gingen sie erstmals in Führung, als Hunger mittels sattem Slapshot das 6:7 erzielen konnte. Die Führung hatte allerdings nicht lange Bestand, denn in der 51. Spielminute konnte das Heimteam ihr Überzahlspiel zeigen und dieses war mit einem unhaltbaren Weitschuss bereits nach 10 Sekunden erfolgreich. Zwar spielten auch in der Folge beide Teams noch mit offenem Visier und ein Treffer hätte durchaus auf beiden Seiten noch fallen können, doch es blieb nach 60 Minuten beim 7:7, weshalb es zur Verlängerung kam. Diese sollte allerdings lediglich 29 Sekunden dauern, als Bronschhofen eine Unachtsamkeit der Emser eiskalt ausnutzen konnte.

Fazit: aufgrund der Kräfteverhältnisse war die Verlängerung absolut folgerichtig, auch wenn die Emser hart um den einen Punkt kämpfen mussten. Dass der Zusatzpunkt dem Heimteam beschert wurde, war auch nicht unverdient, lagen sie doch die meiste Zeit des Spiels in Führung. Auch wenn die Niederlage aus Sicht der Emser letztlich ärgerlich war, so konnte man sich immerhin einen wichtigen Zähler ergattern, der am Ende der Saison durchaus noch wichtig sein könnte. Kommenden Samstag gastiert mit dem UHC Sarganserland der verlustpunktlose Leader in Ems, wo ein Punkt wohl bereits eine tolle Ausbeute wäre.


UHT H.S. Bronschhofen - UHC Domat-Ems 8:7 n.V. (3:1, 3:2, 1:4, 1:0)

Kanti Halle Wil, Wil SG. 50 Zuschauer. SR Jung/Luder.

Tore
7. (6:38) Hörler (Ullmann) 1:0. 8. (7:11) Konrad (Klaus) 2:0. 12. Zendralli (Anderegg) 2:1. 15. Kölbener (Konrad) 3:1. 22. (21:58) Hörler 4:1. 23. (22:42) Klaus (Haag/Ausschluss Bronschhofen!) 5:1. 25. Hehli 6:1. 29. Hunger (Michel/Ausschluss Bronschhofen) 6:2. 32. Locher (Anderegg) 6:3. 45. (44:06) Michel (Hunger) 6:4. 45. (44:33) Bundi (Hunger) 6:5. 45. (44:38) Krättli (Zendralli) 6:6. 49. Hunger (Michel) 6:7. 51. Haag (Scherrer/Ausschluss Ems) 7:7. 61. (60:29) Hörler 8:7.

Strafen
4mal 2 Minuten gegen UHT H.S. Bronschhofen. 2mal 2 Minuten gegen UHC Domat-Ems.

UHC Domat/Ems
Geiser; Locher, Casty; Abeni; Michel, Hunger, Bundi; Krättli, Anderegg, Zendralli.

Bemerkungen
Domat/Ems ohne Wisler (Ersatz), Arpagaus (überzählig), Ardüser, Bayer, Walti (alle verletzt), Berthel, Brunner, Bühler, Liberto, Würgler (alle abwesend). - 24:31 Time-out Domat-Ems. - 48:42 Time-out Bronschofen.