Herren 2. Liga: Glattal Falcons II - UHC Domat-Ems 4:11 (1:2, 2:5, 1:4)

Geschrieben von Marco Hunger am . Veröffentlicht in Herren 2. Liga GF

Sprung auf Rang sieben

Mit dem zweiten Sieg in der laufenden Saison konnte sich das Herrenteam vom UHC Domat/Ems vom 9. auf den 7. Rang hieven. Gegen die Glattal Falcons II konnten sich die Bündner mit 4:11 durchsetzen, wobei die Partie kurz vor Spielhälfte noch einen ausgeglichenen Spielstand hatte. Mit einer Leistungssteigerung konnten die Emser dann einen letztlich klaren und durchaus verdienten Sieg einfahren.

Das Tempo war zu Anfang beidseits recht gemächlich, man wollte nicht bereits in den ersten Minuten alle Kräfte verschwenden. Erste Annäherungen an Torchancen kamen nach ein paar Minuten zustande und als Michel nach einem unnachahmlichen Solo über das halbe Feld zum Abschluss kam, traf er in der 5. Spielminute trocken zum 0:1. Auch in der Folge blieb das Geschehen überschaubar, beide Teams kamen zu einzelnen Torszenen und als Hunger nach einem schnellen Angriff in der 16. Spielminute vor dem Falcons-Kasten auftauchte, stand es 0:2 für Domat/Ems. Kurz darauf mussten die Gäste in Unterzahl agieren, was das Heimteam zum 1:2 Anschlusstreffer ausnutzen konnte. Bei diesem Spielstand blieb es auch nach 20 Minuten.

Nach dem ruhigen Startdrittel ging es im Mitteldrittel plötzlich rasant zu und her. In der 22. Spielminute konnte Glattal das 2:2 erzielen, was aber eine Zeigerumdrehung später Michel wiederum mit dem 2:3 beantwortete. Es dauerte aber erneut nur etwa eine Minute, als die Gastgeber wiederum ausgleichen konnten, als Ems-Hüter Geiser – der ansonsten einen äusserst starken Auftritt zeigte – sich zum zweiten Mal in der nahen Torecke erwischen liess. Nun war die Partie insgesamt sehr unterhaltsam und so liess auch das 3:4 nicht lange auf sich warten, als in der 27. Spielminute Brunner freigespielt und eiskalt zur erneuten Bündner-Führung einnetzen konnte. Die Emser hatten mittelerweile die Taktik des Heimteams durchschaut und kamen dadurch zu einigen schnell vorgetragenen Angriffen, welche zuerst Locher mit einem platzierten Weitschuss und kurz darauf der schön freigespielte Bundi zum 3:6 ausnutzen konnten. Die Emser hatten das Geschehen nun sehr gut im Griff und konnten in der 38. Spielminute gar auf 3:7 erhöhen, als Blaser so lange nachsetzte, bis die Kugel im Kasten war. Mit dieser Gäste-Führung gingen die Teams kurz darauf in die zweite Pause.

Im Schlussdrittel versuchten die Falcons mit Vehemenz, auf den Anschlusstreffer zu drücken. Die Emser verteidigten aber sehr solide und kamen ihrerseits zu einigen vielversprechenden Abschlüssen. Einen solchen Angriff konnte Krättli in der 50. Spielminute mit einem schönen Abschluss in die hohe Torecke zum 3:8 ausnutzen. Die Emser konnten es sich nun sogar erlauben, einen Strafstoss nicht zu verwerten, denn als sie ihrerseits in der 54. Spielminute erstmals in Überzahl agieren konnten, traf Blaser mit einem satten Flachschuss zum 3:9. Und gerade mal 14 Sekunden später war bereits das Stängeli Tatsache, als Michel völlig alleine vor dem Glattal-Torhüter auftauchte und diesen lässig umkurvte und zum 3:10 traf. Die Partie war damit natürlich entschieden, doch in der 58. Spielminute durfte sich auch der auffällige Anderegg in die Torschützenliste eintragen, als er einen Ball sehenswert in die Maschen drosch. Den Schlusspunkt setzten dann die Gastgeber mit dem 4:11 in der 59. Spielminute.

Letztlich war der Sieg der Emser verdient, auch wenn das klare Resultat wohl ein wenig über die Kräfteverhältnisse hinwegtäuscht. Lange war die Partie relativ ausgeglichen, doch mit zunehmender Spieldauer konnten die Bündner dem Spiel den Stempel aufdrücken und setzten sich schliesslich aber ungefährdet durch. Bereits kommenden Samstag geht es für die Emser auswärts weiter, wenn man beim Leader Laupen gastiert – mehr als nur ein anderes Kaliber, das Domat/Ems dann erwartet.


Glattal Falcons II - UHC Domat-Ems 4:11 (1:2, 2:5, 1:4)

MZH Dürrbach, Wangen b. Dübendorf. 40 Zuschauer. SR Dönz/Rüegg.

Tore
5. Michel 0:1. 16. Hunger (Locher) 0:2. 19. Illi (Klauenbösch/Ausschluss Ems) 1:2. 22. (21:27) Kaufmann (Klauenbösch) 2:2. 23. (22:23) Michel (Bundi) 2:3. 24. (23:43) Zinggeler (Klauenbösch) 3:3. 27. Brunner (Blaser) 3:4. 30. (29:12) Locher (Michel) 3:5. 31. (30:38) Bundi (Michel) 3:6. 38. Blaser 3:7. 50. Krättli (Hunger) 3:8. 54. (53:03) Blaser (Michel/Ausschluss Glattal) 3:9. 54. (53:17) Michel (Locher) 3:10. 58. (57:51) Anderegg 3:11. 59. (58:18) Schäfers (Rüegg) 4:11.

Strafen
1mal 2 Minuten gegen Glattal Falcons II. 1mal 2 Minuten gegen UHC Domat-Ems.

UHC Domat/Ems
Geiser; Locher, Casty; Krättli, Zendralli; Michel, Hunger, Bundi; Blaser, Brunner, Anderegg.

Bemerkungen
Domat/Ems ohne Arpagaus (Ersatz), Wisler (überzählig), Ardüser, Walti (alle verletzt), Abeni, Bayer, Berthel, Bühler, Liberto, Würgler (alle abwesend). - 30:38 Time-out Glattal Falcons. 51. Ems verschiesst Strafstoss.