Herren 2. Liga: UHC Winterthur United - UHC Domat-Ems 13:6 (2:0, 4:4, 7:2)

Geschrieben von Marco Hunger am . Veröffentlicht in Herren 2. Liga GF

Zu hohe Niederlage

Das Herrenteam vom UHC Domat/Ems musste gegen den UHC Winterthur United eine 13:6 Niederlage einstecken. Die Emser hielten dabei lange mit und lagen bis zur 47. Spielminute nur mit 6:5 im Rückstand, ehe das Heimteam mit 7 Toren den verdienten, aber etwas gar hoch ausgefallenen Sieg feiern konnten.

Der Auftakt gelang dem Heimteam besser, sie hatten bereits in den ersten Minuten einige vielversprechende Abschlüsse zu verzeichnen. Das erste Tor fiel dann in der 9. Spielminute, nur wenige Sekunden nach dem Ablauf der ersten Strafe gegen die Emser. Zwei Minuten später konnten die Gastgeber gar auf 2:0 erhöhen. In der Folge kamen auch die Gäste zu einigen guten Chancen, da diese aber nicht ausgenutzt wurden ging es mit dem 2:0 in die erste Pause.

Nach einer Strafe gegen Winterthur kurz vor der Pause durften die Emser das Mitteldrittel in Überzahl starten, ein Treffer gelang ihnen aber vorerst nicht. Und kaum war die Strafe abgelaufen, erzielten die Gastgeber das 3:0 und weitere zwei Minuten später stand es gar 4:0. Darauf hatten die Bündner aber eine Antwort parat, denn nur 21 Sekunden später konnte Michel den Ball zum 4:1 im Tor unterbringen. Kurz darauf überstanden die Emser eine weitere Strafe unbeschadet, konnten sich dann direkt anschliessend ihrerseits nochmals in Überzahl versuchen – was diesmal von Erfolg gekrönt war, als Hunger das 4:2 erzielen konnte. Das Spiel war mittlerweile recht ausgeglichen und während Ems weiterhin einige Torchancen ausliess, machten es die Gastgeber in der 34. Spielminute besser und gingen mit 5:2 in Führung. Als anschliessend Ems nochmals in Überzahl agieren konnte, gelang den Gastgebern in Unterzahl gar das 6:2. Immerhin gelang eine Sekunde vor Ablauf der Strafe durch Würgler noch das 6:3. Kurz vor Ablauf des Mitteldrittels kamen die Gäste auf 6:4 heran, als Hunger von Michel freigespielt und einnetzen konnte. Mit diesem Resultat ging man kurz darauf in die zweite Pause.

Die Bündner versuchten auch im Schlussdrittel, nochmals heranzukommen und als Anderegg in der 45. Minute alleine auf den Torhüter zusteuern und nur noch regelwidrig am Abschluss gehindert werden konnte, bekamen die Emser einen Strafstoss zugesprochen. Liberto übernahm die Verantwortung und nutzte die Chance zum 6:5 eiskalt aus. Drei Zeigerumdrehungen später erhöhte das Heimteam bereits wieder auf 7:5 und eine weitere Strafe gegen Ems wurde in der 51. Spielminute mit dem 8:5 bestraft. Die Gäste steckten aber dennoch nicht auf und wurden in der 54. Spielminute mit dem 8:6 belohnt, als Würgler einen Ball unter die Latte wuchtete. Nur 30 Sekunden später stand es allerdings bereits 10:6, nachdem Winterthur innert 6 Sekunden zwei Tore gelangen. Damit war den Emsern der Zahn gezogen, ein weiteres Tor bei 4 gegen 4 Feldspielern, ein weiteres Überzahltor und das abschliessende 13:6 beschlossen dann den klaren Sieg für Winterthur.

Der Sieg für Winterthur war insgesamt verdient, aufgrund der letzten sechs Spielminuten mit fünf Toren war es dann etwas gar harte Kost für die Emser, welche lange aufopferungsvoll kämpften, was letztlich keinen Ertrag einbrachte. Kommenden Samstag empfangen die Emser das Schlusslicht Bronschhofen, gegen welche nun unbedingt Punkte eingefahren werden müssen.


UHC Winterthur United - UHC Domat-Ems 13:6 (2:0, 4:4, 7:2)

Oberseen Winterthur, Winterthur. 30 Zuschauer. SR Baumgartner/Nievergelt.

Tore
9. Holenstein (Metz) 1:0. 11. Kuhn (Ulrich) 2:0. 23. Holenstein (Gassmann) 3:0. 25. (24:07) Forster 4:0 25. (24:28) Michel (Bundi) 4:1. 28. Hunger (Michel/Ausschluss Winterthur) 4:2. 34. Gassmann (Nägeli) 5:2. 36. (35:42) Storz (Holenstein/Ausschluss Winterthur!) 6:2. 36. (35:54) Würgler (Anderegg/Ausschluss Winterthur) 6:3. 40. Hunger (Michel) 6:4. 45. Liberto (Strafstoss) 6:5. 48. Ulrich (Braun) 7:5. 51. Ulrich (Gassmann/Ausschluss Ems) 8:5. 54. (53:43) Würgler (Michel) 8:6. 55. (54:09) Ulrich (Burkhalter) 9:6. 55. (54:15) Kuhn (Ulrich) 10:6. 58. Gassmann (Holenstein/Ausschluss Winterthur und Ems) 11:6. 59. Metz (Braun/Ausschluss Ems) 12:6. 60. Metz (Holenstein) 13:6.

Strafen
4mal 2 Minuten gegen UHC Winterthur United. 4mal 2 Minuten gegen UHC Domat-Ems.

UHC Domat/Ems
Geiser; Abeni, Locher; Berthel; Michel, Hunger, Bundi; Liberto, Anderegg, Würgler.

Bemerkungen
Domat/Ems ohne Wisler (Ersatz), Arpagaus (überzählig), Ardüser, Brunner, Walti (alle verletzt), Bayer, Bühler, Casty, Krättli, Zendralli (alle abwesend). - 31:24 Time-out Winterthur. - Ulrich (Winterthur) und Michel (Ems) zum besten Spieler ausgezeichnet.