Herren 2. Liga: UHC Domat-Ems - UHT H.S. Bronschhofen 6:11 (2:6, 3:3, 1:2)

Geschrieben von Marco Hunger am . Veröffentlicht in Herren 2. Liga GF

Nach Niederlage akut abstiegsbedroht

Das Herrenteam vom UHC Domat/Ems hat das kapitale Heimspiel gegen das bisher letztplatzierte Bronschhofen mit 6:11 verloren und ist damit auf den zweitletzten Tabellenplatz abgerutscht. Die Gäste legten den Grundstein mit sechs Toren im Startdrittel, während die Emser ihre Chancen – sogar in einer fünfminütigen Überzahlsituation – nicht nutzen konnten und deshalb das Feld zurecht als Verlierer verlassen mussten.

Beide Teams gingen das Spiel behäbig an, das Spiel nahm erst mit den ersten Toren etwas an Fahrt auf. Es war das Gästeteam, welches in der 8. Spielminute das 0:1 erzielen und in der 10. Spielminute bereits auf 0:2 stellen konnten. Als kurz darauf ein Emser die Strafbank aufsuchen musste, stand es auch schon 0:3 aus Sicht der Emser. Ein veritabler Fehlstart, welchen die Emser nun mit ihrerseits ersten Offensivaktionen beantworteten. Hunger war es, der nach einem Ballgewinn von Sauder in der 13. Spielminute das 1:3 erzielen konnte. Und 16 Sekunden später traf Anderegg mit einer Direktabnahme zum 2:3. In der Defensive blieben die Emser aber anfällig und als ein langer Pass an allen Abnehmern vorbei plötzlich im Emser Kasten lag, stand es schon 2:4. Bei den Emser passte weiterhin nicht viel zusammen und so traf Bronschhofen bis zur Pause noch zweimal, womit man mit einer stattlichen Hypothek von 2:6 in die erste Pause ging.

Aufgrund einer Tätlichkeit eines Bronschhofen-Akteurs kurz vor der Pause, welche eine rote Karte und begleitend eine Fünfminutenstrafe verursachte, konnten die Emser das Mitteldrittel in Überzahl starten. Trotz einiger vielversprechender Abschlüsse fiel der Treffer aber im Emser Kasten, womit man nun gar mit 2:7 im Rückstand lag. Und kaum war die Strafe abgelaufen, gelang Bronschhofen gar das 2:8. Die Emser liessen immerhin nicht nach und kamen in der 31. Spielminute durch einen platzierten Schuss von Blaser zum 3:8. Lediglich 25 Sekunden später stand es 4:8, als Bundi ein schönes Zuspiel von Michel einnetzen konnte. Die Emser hatten kurz darauf nochmals in Überzahl die Gelegenheit, näher ranzukommen, was vorerst aber misslang. Nach Ablauf der Strafe war das 5:8 dann trotzdem Tatsache, als Berthel einen Weitschuss im Tor unterbrachte. Kurz darauf fassten die Emser aber erneut eine Strafe, was die Gäste zum 5:9 Pausenresultat ausnutzen konnten.

Im Schlussdrittel waren erst 62 Sekunden gespielt, als ein schneller Gegenstoss zum 5:10 führte. Dies konnte Blaser immerhin in der 44. Spielminute mit einer Volley-Abnahme und dem 6:10 beantworten. In der Folge versuchte das Heimteam zwar weiterhin, nochmals den Anschluss zu schaffen, doch auch vielversprechende Abschlüsse konnten nicht im Tor untergebracht werden. Als in der 53. Spielminute gar das 6:11 fiel, war die Partie entschieden und Ems zu keiner Reaktion mehr fähig.

Insgesamt besiegelten das schwache Startdrittel sowie die klar schlechtere Ausbeute in den Special-Teams die klare Niederlage. Die mangelnde Chancenauswertung trug zusätzlich dazu bei, dass man eine letztlich verdiente Niederlage einstecken musste. Die Emser liegen nun auf dem zweitletzten Rang, zwei respektive drei Punkte hinter den Rängen 8 und 7. Um den Playouts entrinnen zu können, ist nun aus einer schweren Ausgangslage eine Mammut-Aufgabe geworden.


UHC Domat-Ems - UHT H.S. Bronschhofen 6:11 (2:6, 3:3, 1:2)

Sporthalle Vial, Domat/Ems. 36 Zuschauer. SR Dönz/Keller.

Tore
8. Keller (Konrad) 0:1. 10. Klaus 0:2. 11. Klaus (Schmied/Ausschluss Ems) 0:3. 13. (12:38) Hunger (Sauder) 1:3. 13. (12:54) Anderegg (Berthel) 2:3. 16. Schmied 2:4. 18. Scherrer (Klaus) 2:5. 20. Keller (Konrad) 2:6. 25. (24:09) Scherrer (Ausschluss Bronschhofen!) 2:7. 25. (24:56) Gerber (Scherrer) 2:8. 31. (30:20) Blaser (Anderegg) 3:8. 31. (30:45) Bundi (Michel) 4:8. 35. Berthel (Abeni) 5:8. 37. Hörler (Klaus/Ausschluss Ems) 5:9. 42. Haag (Klaus) 5:10. 44. Blaser 6:10. 53. Klaus (Gerber) 6:11.

Strafen
2mal 2 Minuten gegen UHC Domat-Ems. 1mal 5 Minuten (Schmied), 1mal 2 Minuten gegen UHT H.S. Bronschhofen.

UHC Domat/Ems
Arpagaus (20. Geiser); Casty, Locher; Abeni, Berthel; Michel, Hunger, Sauder; Blaser, Anderegg, Bundi; Liberto.

Bemerkungen
Domat/Ems ohne Wisler (überzählig), Ardüser, Brunner, Walti (alle verletzt), Bayer, Bühler, Krättli, Würgler, Zendralli (alle abwesend). - 10:54 Time-out Ems.