Herren 2. Liga: UHC Sarganserland II - UHC Domat-Ems 13:3 (2:2, 4:0, 7:1)

Geschrieben von Marco Hunger am . Veröffentlicht in Herren 2. Liga GF

Inferiores Schlussdrittel besiegelt Klatsche gegen Sarganserland

Gegen den Tabellenzweiten UHC Sarganserland II musste das Fanionteam vom UHC Domat/Ems erwartungsgemäss eine Niederlage einstecken. Dass die Bündner bei der 13:3 Niederlage aber nach Spielhälfte mit 2:2 noch in Tuchfühlung und auch nach zwei Dritteln erst 6:2 in Rückstand liegen würden, war hingegen eher überraschend. Im Schlussdrittel schoss das Heimteam dann noch 7 Tore und sorgte so für ein letztlich standesgemässes Resultat.

Das Heimteam übernahm sofort das Spieldiktat und nach zwei Treffern innerhalb 8 Sekunden lagen sie in der 6. Spielminute mit 2:0 in Führung. Die Emser konnten in der Folge auch die ersten offensiven Akzente setzen und durften in der 8. Minute erstmals in Überzahl agieren, ein Treffer sollte daraus aber nicht resultieren. In der 18. Spielminute gelang den Bündnern dann doch das 2:1, als Liberto mit einem platzierten Schuss reüssieren konnte. Und nur 24 Sekunden später war sogar der Ausgleich Tatsache, als Locher mittels Weitschuss erfolgreich war. Mit dem 2:2 ging es kurz darauf in die erste Pause.

Auch im Mitteldrittel blieben die Gastgeber mehrheitlich tonangebend, ohne sich vorerst ein klares Chancenplus zu erarbeiten. Kurz vor Spielmitte durfte Ems ein neuerliches Überzahlspiel aufziehen, konnte daraus aber keinen Profit ziehen. Kaum war die Straf abgelaufen, zeigte das Heimteam, wie man es besser macht und konnte die erste Strafe gegen Ems gleich zum 3:2 ausnutzen. In der 34. Spielminute erzielte Sarganserland das 4:2 und als zwei Zeigerumdrehungen später nochmals ein Powerplay des Heimteams anstand, war das 5:2 Tatsache. Und da kurz darauf noch ein Ball vom Fuss eines Sarganserländers im Emser Kasten landete, ging es gar mit 6:2 in die zweite Pause.

Kaum war der Schlussabschnitt gestartet, stand es auch schon 7:2 für das Heimteam. Domat/Ems hatte darauf zwar in Person von Michel nochmals eine Antwort parat, als sein Abschluss zum 7:3 einschlug, doch als kurz darauf auch die nächste Strafe gegen Ems ausgesprochen wurde, gelang dem Heimteam das 8:3. Und als eine Minute später gar das 9:3 fiel, war dies quasi die Vorentscheidung. Bis zur 53. Spielminute erhöhten die Gastgeber gar auf 12:3, ehe Ems sein Glück nochmals in Überzahl – eine Minute gar in doppelter – versuchen konnte. doch statt eines Treffers für die Gäste gelang Sargans-Stürmer Compagnoni, der neben Fünfach-Torschütze Grünenfelder und Gamma zu den auffälligsten Akteuren gehörte, noch das 13:3, was gleichzeitig auch dem Endstand entsprach.

Punkte waren aus Sicht der Emser kaum zu erwarten gewesen, aber immerhin hielten die Emser so lange wie möglich mit. Das Schlussdrittel war dann eine klare Angelegenheit und ermöglichte dem Heimteam einen Kantersieg, dank welchem sie nun an der Tabellenspitze liegen. Es folgen nun zwei spielfreie Wochenenden, ehe die Emser bei Berg gastieren und damit wohl eine der letzten Chancen auf den vorzeitigen Ligaerhalt haben.


UHC Sarganserland II - UHC Domat-Ems 13:3 (2:2, 4:0, 7:1)

Sporthalle Riet, Sargans. 30 Zuschauer. SR Hurni/Stutz.

Tore
5. (4:53) Zulauf 1:0. 6. (5:01) Grünenfelder 2:0. 18. (17:33) Liberto 2:1. 18. (17:57) Locher (Bundi) 2:2. 32. Grünenfelder (Compagnoni/Ausschluss Ems) 3:2. 34. Camenisch (Gamma) 4:2. 36. Grünenfelder (Gamma/Ausschluss Ems) 5:2. 39. Grünenfelder (Tschirky) 6:2. 41. Gamma (Compagnoni) 7:2. 43. Michel 7:3. 46. Grünenfelder (Compagnoni/Ausschluss Ems) 8:3. 47. Compagnoni (Lienert) 9:3. 50. Gamma (Schnyder) 10:3. 53. (52:01) Compagnoni 11:3. 53. (52:10) Rupp (Grünenfelder) 12:3. 56. Compagnoni (Thomann/Ausschluss Sarganserland!) 13:3.

Strafen
4mal 2 Minuten gegen UHC Sarganserland II. 3mal 2 Minuten gegen UHC Domat-Ems.

UHC Domat/Ems
Geiser (47. Wisler); Casty, Locher; Abeni, Berthel; Michel, Hunger, Bundi; Liberto, Anderegg, Würgler.

Bemerkungen
Domat/Ems ohne Arpagaus (überzählig), Ardüser, Brunner, Walti (alle verletzt), Bayer, Bühler, Krättli, Zendralli (alle abwesend). - 46:47 Time-out Ems.