Herren 2. Liga: UHC Domat-Ems - UH Red Lions Frauenfeld 1:15 (0:7, 1:6, 0:2)

Geschrieben von Marco Hunger am . Veröffentlicht in Herren 2. Liga GF

Erwartet klare Niederlage

Mit einer klaren 1:15 Niederlage musste das Fanionteam vom UHC Domat/Ems das Spielfeld gegen UH Red Lions Frauenfeld verlassen. Die Gäste, welche letzte Saison noch eine Liga höher spielten, waren erwartungsgemäss mehrheitlich in Ballbesitz und konnten ab der zehnten Minute kontinuierlich das Score erhöhen, weshalb das klare Verdikt letztlich auch den Kräfteverhältnissen entsprach.

Die dezimierten Emser, welche Aufgrund etlicher Abwesenheiten nur mit 9 Feldspielern antreten konnten, wussten von Beginn an, dass sie gegen die starken Frauenfelder mehrheitlich mit Defensivaufgaben beschäftigt sein würden. Dies erledigten sie bis zur 10. Minute sehr gut, ehe den Gästen das 0:1 gelang. In der Folge waren die Bündner nicht mehr so präsent wie zuvor, so dass Frauenfeld zu einigen Abschlüssen und folglich auch zu etlichen Treffern kam. In der 16. Spielminute konnten sie innert 107 Sekunden vom 0:2 auf 0:7 wegziehen, was letztlich das klare Verdikt zur ersten Pause war.

Auch im Mitteldrittel waren die Gäste mehrheitlich im Ballbesitz, doch immerhin erledigten die Emser nun die Defensivarbeit wieder etwas besser. Zwar zierte bereits bei Spielmitte mit dem 0:10 die harte Wahrheit die Anzeigetafel, doch die Bündner gaben keineswegs auf und versuchten die Frauenfelder immer wieder an den Abschlüssen zu hindern. Nachdem die Thurgauer auf 0:12 erhöht hatten, sollte sich für die Emser immerhin ein Silberstreifen am Horizont auftun: Simon Güttler, der aufgrund der Personalnot aus der U18 zum Team beordert wurde, konnte tatsächlich das 1:12 erzielen. Der Schlusspunkt im Mitteldrittel gehörte dann aber nochmals Frauenfeld, welche kurz vor der Sirene zum 1:13 Pausenstand einnetzten.

Im Schlussdrittel war schnell bemerkbar, dass die Gäste einen Gang runtergeschaltet hatten und so konnten die Gastgeber das Resultat halten. In der 43. Spielminute durfte Ems ihr Powerplay versuchen, ein Torerfolg war diesem aber nicht vergönnt. In der 54. Spielminute gelang Frauenfeld das 1:14, ehe sie kurz darauf erstmals in Überzahl agieren konnten. Sie machten es besser als die Bündner und trafen zum 1:15 Endresultat.

Für die Emser war die Klatsche zwar hart und das Torverhältnis hat natürlich arg gelitten, doch eine Niederlage wäre auch in Bestbesetzung wohl kaum zu vermeiden gewesen, zu stark präsentierte sich die Frauenfelder Mannschaft. Letztlich haben sich die dezimierten Bündner nach Kräften gewehrt und haben aus der schwierigen Situation das Beste herausgeholt. Kommende Woche gastieren die Emser beim STV Berg, welche schon eher die Kragenweite der Bündner haben – und glücklicherweise werden dann eine Akteure zurück sein, weshalb dort Punkte wesentlich eher zu erwarten sind.


UHC Domat-Ems - UH Red Lions Frauenfeld 1:15 (0:7, 1:6, 0:2)

Sporthalle Vial, Domat/Ems. 28 Zuschauer. SR Dönz/Rüegg.

Tore
10. Ullmann (Knup) 0:1. 14. Stäheli (Stampfli) 0:2. 16. (15:10) Aerni (Ausderau) 0:3. 16. (15:50) Schmuki (Germann) 0:4. 17. (16:10) Aerni 0:5. 17. (16:47) Stampfli (Stäheli) 0:6. 17. (16:57) Germann (Fässler) 0:7. 24. Kressebuch 0:8. 28. (27:20) Moschen 0:9. 29. (28:15) Casagrande (Germann) 0:10. 33. (32:31) Kressebuch (Stäheli) 0:11. 34. (33:47) Steinemann 0:12. 35. Güttler (Brunner) 1:12. 40. (39:44) Konrad 1:13. 55. Krucker (Ausderau) 1:14. 58. Ullmann (Krucker/Ausschluss Ems) 1:15.

Strafen
1mal 2 Minuten gegen UHC Domat-Ems. 1mal 2 Minuten gegen UH Red Lions Frauenfeld.

UHC Domat/Ems
Baumberger (17. Geiser); Hosang, Brunner; Güttler; Michel, Hunger, Zumsteg; P. Lutz, Bischofberger, Bundi.

Bemerkungen
Domat/Ems ohne Berthel, Abeni, Locher, Casty, Oettl, J. Lutz, Liberto, Blumenthal, Nüssler (alle abwesend), Anderegg, Blaser, Stieger (alle verletzt).