Herren 2. Liga: UH Appenzell - UHC Domat-Ems 9:7 (4:0, 2:4, 3:3)

Geschrieben von Marco Hunger am . Veröffentlicht in Herren 2. Liga GF

Weitere Niederlage zum Abschluss der Hinrunde

Das Herrenteam vom UHC Domat-Ems musste eine weitere empfindliche Niederlage einstecken. Beim UH Appenzell lautete das Schlussresultat 9:7 aus Sicht des Heimteams. Insbesondere im Startdrittel lagen die Emser bereits mit 4:0 im Rückstand, was sich auch mit einer ordentlichen Leistung in den restlichen vierzig Minuten nicht mehr aufholen liess.

Zu Beginn des Spiels hatten Torszenen beidseits Seltenheitswert, beide Teams agierten defensiv sehr solide und liessen kaum Abschlüsse zu. In der 8. Spielminute fiel dennoch das erste Tor, als das Heimteam mit 1:0 in Führung ging. Kurz darauf konnten die Emser in Überzahl agieren, was ihnen die ersten gefährlichen Abschlüsse aber kein Tor einbringen sollte. Die Strafe war gerade abgelaufen, als das Heimteam auf 2:0 erhöhen konnte. In der Folge kamen die Gastgeber besser ins Spiel und lagen nach einem Doppelschlag innert 70 Sekunden in der 16. Spielminute mit 4:0 in Führung. Die Emser agierten anschliessend in der Defensive wieder aufmerksamer und kamen selbst nun zu einzelnen Abschlüssen, es blieb aber beim 4:0 zur ersten Pause.

Im Mitteldrittel konnten die Emser dann erstmals jubeln, als Neuzugang Aeschbacher einen schönen Querpass zum 4:1 verwerten konnte. Das Heimteam erhöhte zwei Zeigerumdrehungen später aber bereits wieder auf 5:1, was die Emser jedoch in der 28. Spielminute mit dem 5:2 durch Patrick Lutz beantworten konnten. Mittlerweile waren die Emser das etwas bessere Team, was sich bald darauf auf der Anzeigetafel widerspiegelte, als Zumsteg einen schnell vorgetragenen Konter per Direktabnahme zum 5:3 verwertete. In der 37. Spielminute fiel gar das 5:4, erneut konnte Zumsteg ein Zuspiel von Aeschbacher in die Maschen bugsieren. Diesmal hatte das Heimteam aber eine Antwort darauf parat, nur 20 Sekunden später zappelte der Ball nach einem wuchtigen Schuss im Emser Gehäuse. Bei diesem 6:4 blieb es dann bis zur zweiten Pause.

Der Schlussabschnitt war noch keine drei Minuten alt, als Appenzell das 7:4 gelang. Als in der 46. Spielminute ein abgeprallter Ball von einem Emser-Akteur im eigenen Kasten landete, stand es gar 8:4. Allerdings konnten die Bündner nur 11 Sekunden später wieder auf 8:5 verkürzen, als Michel den Ball am Torhüter vorbeibrachte. Auch dieses Resultat war nicht von langer Dauer, in der 48. Spielminute stellte das Heimteam auf 9:5. Die Emser gaben sich trotz des klaren Resultats nicht geschlagen und wurden in der 56. Spielminute mit dem 9:6 durch Hunger belohnt. Und als nur 24 Sekunden später Bundi den Ball durch Nachsetzen im Tor unterbrachte, stand es plötzlich 9:7. Die Emser konnten anschliessend nochmals in Überzahl agieren und kamen zu einigen hochkarätigen Abschlüssen, doch die Appenzeller brachten die Führung letztlich über die Zeit.

Aufgrund des klaren Verdikts im Startdrittel war der Sieg des Heimteams nicht unverdient, auch wenn die Emser ab dem Mitteldrittel absolut mithalten konnten und phasenweise auch das etwas bessere Team waren. Die Appenzeller konnten in den entscheidenden Momenten aber jeweils nachlegen und fuhren deshalb die drei Punkte ein. Zur Saisonmitte bleiben die Emser somit auf dem letzten Rang mit mittlerweile 4 Punkten Rückstand auf den Nicht-Playout-Rang, weshalb der direkte Ligaerhalt momentan eher theoretischer Natur sein dürfte. Kommenden Samstag empfangen die Emser den UHC Sarganserland II, welcher nach harzigem Saisonstart mittlerweile auf Rang 4 vorgestossen und deshalb wohl ein äusserst starker Gegner sein wird.


UH Appenzell - UHC Domat-Ems 9:7 (4:0, 2:4, 3:3)

Turnhalle Gringel, Appenzell. 148 Zuschauer. SR Eisenmann/Senn.

Tore
8. Köppel 1:0. 11. Blaser (Gasser) 2:0. 15. Köppel (Räss) 3:0. 16. Langenegger 4:0. 24. Aeschbacher (Bischofberger) 4:1. 26. Blaser (Langenegger) 5:1. 28. P. Lutz (Michel) 5:2. 32. Zumsteg (Aeschbacher) 5:3. 37. (36:21) Zumsteg (Aeschbacher) 5:4. 37. (36:41) Blaser (Langenegger) 6:4. 43. Köppel (M. Sutter) 7:4. 46. (45:23) Räss (Eigentor) 8:4. 46. (45:34) Michel (Hunger) 8:5. 48. Langenegger (Blaser) 9:5. 56. (55:08) Hunger (Aeschbacher) 9:6. 56. (55:32) Bundi (Eigentor) 9:7.

Strafen
2mal 2 Minuten gegen UH Appenzell. keine Strafen gegen UHC Domat-Ems.

UHC Domat/Ems
Geiser; Abeni, Brunner; Aeschbacher, Locher; Michel, Hunger, Zumsteg; P. Lutz, Bundi, Bischofberger; J. Lutz.

Bemerkungen
Domat/Ems ohne Mehli (Ersatz), Berthel, Blumenthal, Hosang, Stieger, Oettl, Nüssler (alle abwesend), Anderegg, Blaser, Baumberger, Casty, Liberto (alle verletzt). - 50:06 Time-out Domat-Ems. - Köppel (Appenzell) und Aeschbacher (Ems) zum besten Spieler ausgezeichnet.