Herren 2. Liga: UHC Domat-Ems - STV Berg 8:2 (0:0, 4:0, 4:2)

Geschrieben von Marco Hunger am . Veröffentlicht in Herren 2. Liga GF

Immens wichtiger Dreier

Das Fanionteam vom UHC Domat/Ems konnte im kapitalen Spiel gegen den STV Berg drei immens wichtige Punkte einfahren. Mit 8:2 gewannen die Bündner über das ganze Spiel gesehen letztlich verdient. Das Heimteam konnte nach einem torlosen ersten Drittel kurz nach Spielmitte auf 4:0 davonziehen, was in der Folge zu einem relativ ungefährdeten Sieg ausgenutzt werden konnte.

Die Emser übernahmen von Beginn an das Spieldiktat und kamen bereits früh zu einigen vielversprechenden Abschlüssen. Die Gäste versuchten ihr Glück in schnellen Gegenstössen, was ihnen wenige aber teilweise doch aussichtsreiche Abschlüsse bescherte, welche der äusserst solide agierende Ems-Hüter Geiser aber stets vereiteln konnte. Gegen Ende des ersten Abschnitts konnte Ems erstmals in Überzahl agieren, ein Tor konnte daraus aber nicht erzielt werden, weshalb es kurz darauf torlos in die erste Pause ging.

Der Mittelabschnitt war exakt eine Minute alt, als der Ball erstmals im Berg-Kasten zappelte, nachdem Zumsteg in seiner unnachahmlichen Art den Ball einhändig in die Maschen drosch. Und gerade mal 34 Sekunden später erzielte Bayer das 2:0, indem er einen platzierten Schuss ins Tor bugsierte. Kurz vor Spielmitte mussten die Emser erstmals in Unterzahl spielen, überstanden die Strafe schadlos, ehe nur Sekunden nach Ablauf der Strafe ein weiterer Emser in der Kühlbox platz nehmen musste. Das Powerplay der Gäste war weiterhin wenig zwingend und als Michel nach einem Gegenstoss nur noch regelwidrig gestoppt werden konnte, sprachen die Unparteiischen einen Strafstoss gegen Berg aus. Liberto liess sich die Chance nicht nehmen und schob den Ball am Torhüter vorbei zum 3:0 ins Tor. Die Strafe war wenig später abgelaufen und der von der Strafbank zurückgekehrte Bayer schnappte sich die Kugel und netzte äusserst sehenswert per Backhand-Treffer zum 4:0 ein. Auch auf diesen Treffer folgte nur Sekunden später die nächste Emser Strafe, das Boxplay hielt sich aber erneut schadlos. Mit dem 4:0 gingen die Teams wenig später in die zweite Pause.

Das Schlussdrittel konnten die Emser ihrerseits wegen einer Strafe kurz vor der Pause in Überzahl starten. Auch das Emser Powerplay konnte sich nicht mit Ruhm bekleckern und musste einen Shorthander zum 4:1 einstecken. Als die Strafe kurz darauf abgelaufen war, hatte Casty aber eine Antwort auf diesen Treffer parat, als er 63 Sekunden später aus zentraler Position zum 5:1 traf. Und als nur 24 Sekunden später ein Berg-Akteur den Ball ins eigene Tor lenkte, stand es gar 6:1 für die Gastgeber. In der 45. Spielminute verkürzten die Gäste nach einem raschen Konter auf 6:2, mussten in der Folge aber kurz hintereinander jeweils zwei Minuten in Unterzahl agieren. Das Emser Überzahlspiel blieb an diesem Abend ohne Treffer, nach Ablauf der Strafen konnten die Emser aber dennoch nochmals zweimal jubeln, als beide Male Liberto freigespielt wurde und dieser mit satten Abschlüssen auf 8:2 erhöhte. Bei diesem Spielstand blieb es dann nach sechzig Minuten.

Die Emser konnten erstmals in dieser Saison einen ungefährdeten Sieg einfahren, welcher in Summe auch verdient war, da sie über die meiste Zeit das Spielgeschehen gestalteten. Da Grabs gleichzeitig gewinnen konnte, sind die abstiegsbedrohten Teams nun stark zusammengerückt: Das auf Rang 7 liegende Berg liegt lediglich zwei Zähler vor dem Schlusslicht Ems.


UHC Domat-Ems - STV Berg 8:2 (0:0, 4:0, 4:2)

Sporthalle Vial, Domat/Ems. 31 Zuschauer. SR Kleinfeld/Senn.

Tore
21. (21:00) Zumsteg (Michel) 1:0. 22. (21:34) Bayer (Aeschbacher) 2:0. 32. (31:07) Liberto (Strafstoss/Ausschluss Ems!) 3:0. 32. (31:49) Bayer (Locher) 4:0. 42. (41:02) Hofmann (Scholz/Ausschluss Berg!) 4:1. 43. (42:05) Casty (Brunner) 5:1. 43. (42:29) Eigentor 6:1. 45. Rubi (Scholz) 6:2. 54. Liberto (Bayer) 7:2. 57. Liberto (Hosang) 8:2.

Strafen
3mal 2 Minuten gegen UHC Domat-Ems. 4mal 2 Minuten gegen STV Berg.

UHC Domat/Ems
Geiser; Abeni, Locher; Hosang, P. Lutz; Casty, Oettl; Aeschbacher, Bayer, Liberto; Michel, Hunger, Zumsteg; Bischofberger, Brunner, Nüssler; J. Lutz.

Bemerkungen
Domat/Ems ohne Baumberger (Ersatz), Berthel, Blumenthal, Bundi, Mehli, Stieger (alle abwesend), Anderegg, Blaser (alle verletzt). - 31:49 Time-out Berg.